my blog. shut up
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Blog Stalinwerke
   Blog Platzpatrone
   Blog Provinzkritik
   Crisco-Connection
   Rosarauschen
   Daggis Kotze
   Dropdoll
   Sarah TV
   Konecho
   Mädchenblog
   antiphrasis
   Germanophobia
   MPunkt
   Bild.de
   Indymedia
   Jungle World
   Mob-Action
   Theaterkeller Göttingen
   Mensa Göttingen
   Blinker

http://myblog.de/weichesgehirn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dem Kommunismus schon wieder ein Stück näher

Vorwärts immer, rückwärts nimmer.

(Quelle: Bild.de)
15.9.06 12:58


Tetris gezockt

Wie ich beriets berichtete hab ich heut nen üblen Kater. Deshalb hab ich mal nen bisschen Tetris gezockt und es aufgenommen. Have fun!
11.9.06 19:57


Vorfreude

Ab Januar kommt die 3. Staffel von Stromberg auf Pro7. Wie sehr ich mich darauf freue
11.9.06 13:09


Ein Sieg für Rindfleisch

war es allemal. Der heutige Kater zwingt mich quasi zu dieser Aussage. Die Wahlparty war draussen mit sehr viel Bier und Korn/Kondensmilch und somit einzigartig.
Mit knapp 1,4% lag der Oberbürgermeisterkandidat dort wo ihn die Wählerschaft haben wollte - logisch. Alles in allem war es ein sehr geiler Wahlkampf der betrieben wurde. Von wilden Sprühaktionen auf den Plakatwänden (bsp.: vor der Bullenwache: Rindfleisch gegen Polizeigewalt) bis hin zu den genialen Interviews die geführt wurden. Eines hat Jan Langehein (Jungle World) für das Göttinger Stadtradio mit ihm aufgezeichnet: HIER
Wir sehen uns wieder bei der Kanzlerwahl!
Rindfleisch für Alle!
11.9.06 11:39


Raus aus der Szene, rein in die Szene.

Dass diese ganzen Blogs ansich nur eine Verlagerung der Szene vom Besetzen Haus(bspw.) hin zum Räumlichkeit des Internets ist, dürfte ansich jedem und jeder solangsam aufgefallen sein. Es tümmeln sich alle möglichen Leute darin.
Im besetztem Haus hat man die Punks, die Hippies, die "Autonomen", die Schnurrer, die Idioten, die -vielleicht ist mal ne nette Party- Popper, die Freaks, den/die VS-BeamtIn.
Ansich ists auf den Blogs nichts anderes. Jedoch sind die Diskussionen im Internet meißt theoretischer Basis, keine organisatorischen oder sozialen, und/oder sie haben ganz einfach Unterhaltungswert.
Das Angliegen der Postlinken lag ja eigentlich mal darin ihre Politik nicht nur auf die Szene zu beschränken, sondern eher Pop zu sein, und somit erreichbar (inhaltlich, wie auch organisatorisch) für alle die nicht durch ,die in jungen Jahren eingesetzten Phänomene, oder Argumente, politisiert wurden. Nunja, die Realität scheint anders zu sein. Die Szene, die sich durch die Blogs geschaffen hat, ist noch schlimmer als die im B-Haus. Ist ja auch klar: Durch das Internet wird jegliche soziale Komponente genommen. Dies liegt auch daran ohne Konsequenzen flamen zu können. Und das soetwas die Antifa-Bewegung nicht unbedingt nach vorne bringt liegt auf der Hand. Auch ist es viel einfacher Politik (oder besser: geistige Ergüsse mit einem Geschmack von Selstdarstellung und Individualpolitik) am heimischen Rechner zu betreiben, jaja, dies ist keine Politik..natürlich. Aber merkwürdig ist es trotzdem, dass viele, ganz viele, Antifa-Gruppen keine Aktuelle Homepage mehr haben, aber dafür "Blögge" aus der Tiefe des Internets boomen ohne Ende. Fast keinen Tag ohne Eintrag. Wunderbar!
Was mich jedoch immernoch an diesen Blogs fasziniert ist ganz einfach das Medium Internet kombiniert mit netten Menschen. Habe schon (bestimmt ne Stunde) herzhaft über Germanophobias Ausführungen seiner Jugend gelacht, auch über vieles anderes. Auch fand ich die Diskussion der GSPlerInnen mit den Antideutschen ganz funny. Ich muss zugeben, dass die Diskussionen echt interessant waren, wirklich! Hat auch sicherlich dazu beigetragen, was ich die Zeit so diskutiert habe. (und ganz kurz, auch wenn ich sicherlich kein GSPler bin, was die Diskussion Face to Face dann auch sicherlich nochmals unterstrichen hat, ist es so, dass die Antideutsche, sorry für diese Verallgemeinerung..ihr seid ja alles Individuuen mit ner indiviuellen Meinung etc, echt schlecht abgeschnitten hat. Sicherlich gibt es wichtige Antideutsche Argumente, aber vieles war antikommunistisch, weil absolut moralisch und reduziert auf "Israel - einzige Konsequenz des Holocaustes"- und dies bedarf keiner kommunistischen Analyse. Und dann das Schlussargument "ich bin Antideutscher", welches phex beispielhaft vorantreibt. Und dass dann bei sowas natürlich die GSPlerInnen vor Freude an die Decke springen darf ihnen echt nicht verübelt werden.)
Zurück zur Szene. Gerade die "Antideutsche" tut sich ja bei Blogsport oder MySpace richtig wohl zu fühlen - teilweise scheint ihr komplettes Leben sich darauf zu beschrenken. Themen sind Musik (bsp.: torsun (von Egotronic)), Drogen, Fotos, Gender und natürlich Israel.
Ich denke die Themen sind auch relativ easy zu kommunzieren. Einfach nen "Supporter of Israel" Wappen auf die Seite, "Free Rene"-Eintrag, Mädchenblog verlinken, und herzlich Willkommen in der deutschen Anti-deutschen Internetszene. Die Verlinkung, und die somit bestandene Aufnahme, kommt von ganz alleine. Und man wird ganz schnell, solange es nicht gegen Israel geht, ohne Aufnahmegespräch, oder ein vorheriges Labern, oder soziale Komponente, aufgenommen.
GSP (die ohne Szene), fühlen sich in der Sub-subkultur auch ganz wohl. Ist ja auch klar bei einer Community, die sich als /kommunistisch/ versteht und dann zum Teil moralistisch argumentiert. Da gibts einiges zum Mekkern Und das bei diesem, so scheint es, zwanghaften Mekkerns auch so manch Unsinn rauskommt wird durch die mangelnde Argumentivkraft der Antids leider nie wett gemacht. Cool wäre es, wenn Huissken nen Blog hätte. Ich glaube, dann würde hier nicht mehr so viel diskutiert werden, denn es muss ja erstmal geschaut werden, was der Chef dazu sagt, ne?
Ach da fällt mir ein, dass ja auch das ADF-Berlin involviert wurde. Dass die immernoch von manchen Menschen verlinkt und verteidigt werden fällt mir echt schwer zu verstehen.
Zum Schluss gibts dann noch solche wie mich. Nur Schrott auf der Seite stehen und sich dann beschweren...na super.
8.9.06 17:49


Wenn´s draussen..

schön warm ist, dann ist es doch die beste Gelegenheit Motorrad zu fahren. Aber da ich mir kein Motorrad und Führerschein leisten kann muss ich mich darauf beschrenken ein Motorrad mit den Pfeiltasten zu lenken. Macht auch Spaß und ist ganz nett
Motorrad cruisen
Bestzeit: 2:04.95
Top this!
8.9.06 16:44


und, was machst du den ganzen Tag so?

Also ich gestalte ihn mir ungefähr so:
7.9.06 18:12


Machmal, aber nur manchmal..

...haben Frau´n ein kleines bisschen Power gern
Go Bullette Go
1.9.06 18:08


Essen besorgen

Nachdem ich nun, ohne das ichs wollte, von den Wagenplatz VeganerInnen gesegnet wurde, dass Angeln ja Jagd auf "freie Tiere" wäre, und es somit völlig legitim ist, verkünde ich:
Ich bin ab jetzt im Angelurlaub an der Ostsee. Bis in ein paar Tagen.
Und ich bringe hoffentlich viel davon mit.
29.8.06 13:41


schick, schicker, antifa

Nachdem wohl fast jedeR AntifaschistIn den Kleiderschrank voll hat mit Sachen von Red Stuff und anderen diversen Versänden gibts nun nen neuen Postorder aus Frankfurt/M.
Welcome to Black Label [f]
26.8.06 23:12


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung